Gruppengründung

Es gibt bei dir an deiner Hochschule keine SfC -Gruppe und du hast Interesse eine neue Gruppe zu gründen? Super – wir freuen uns auf dich. Nimm dir einen Moment und lies erstmal dieses Blatt durch um dich besser über die Arbeit und Ziele von SfC zu informieren.

Was sind die Ziele einer SfC Gruppe?

Wir wollen eine Gemeinschaft von Studierenden sein, die Salz und Licht für die Uni sind. Unsere Ziele sind dabei Studentinnen und Studenten für den christlichen Glauben zu gewinnen und Studierende, die bereits in der Nachfolge stehen, in ihrem persönlichen Glauben zu stärken. Die Studis sollen wahrnehmen, dass sie Verantwortung für ihre Kommilitonen haben und selbst aktiv werden. In der Hochschule sind wir ganz bewusst über-konfessionell, d.h. alle sind bei uns herzlich Willkommen, dennoch ist unsere Gemeinschaft durch Anbetung, Gebet und einer bewussten Offenheit für den Heiligen Geist geprägt.

Ich würde gerne eine SfC-Gruppe an meiner Uni gründen. Wie kann ich vorgehen?

Zunächst wäre es toll, wenn du mit uns Kontakt aufnimmst. Wir werden dann versuchen einen gemeinsamen Termin zu finden, besuchen dich in deiner Stadt, stellen SfC vor und überlegen mit dir, wie eine gemeinsame Zusammenarbeit aussehen kann.

Teile deine Vision anderen mit:

Bitte andere um Gebetsunterstützung und Hilfe. Teile deine Vision mit anderen Studis, deinen Pastoren der Ortsgemeinde und/oder deinen Jugendleitern. Versichere ihnen, dass du auch ihren Dienst in den Ortsgemeinden unterstützen willst. Setze dir das Ziel, mindestens drei bis fünf Studierende zu finden, die mit dir an der Gründung einer Gruppe mitarbeiten wollen. Lade sie auch alle zu einem sog. Orientierungstag herzlich ein.

Was geschieht nach dem ersten Treffen?

Zunächst ist es wichtig, dass SfC einen Raum erhält. Wir haben den Wunsch, dass der Ort so neutral wir möglich ist, damit sich niemand ausgeschlossen fühlt. Dazu solltest du Kontakt mit der Raumvergabestelle deiner Uni aufnehmen. Falls eine Anerkennung als Hochschulgruppe nötig ist, kümmern wir uns gemeinsam darum.

Was kann in der Zwischenzeit getan werden?

Umbete deinen Campus. Das ist essentiell. Sprich mit Leuten, erforsche deine Uni auf geistlicher Ebene. Baue Beziehung mit Menschen, die eingeladen werden könnten. Alles weitere Vorgehen besprechen wir gern mit dir.

Was ist noch wichtig?

Du solltest wissen, dass eine Neugruppengründung durchaus mit Arbeit verbunden ist. Aber es macht auch große Freude, sobald die ersten Studis kommen. Es muss auch nicht immer die gleiche Herangehensweise sein. Kreativität ist durchaus erwünscht. Ansonsten wollen wir in allem auf Jesus Christus vertrauen, denn ohne ihn können wir nichts tun! Schließt euch der bundesweiten Organisation an. Das heißt, ihr identifiziert euch offiziell mit dem SfC-Neztwerk von Gruppen. Wir unterstützen euch durch Training, Schulungen und Konferenzen und begleiten euch durch Gebet, Tips und Gemeinschaft.